Die Geschichte

 

Anna und Alois Matscher haben den alten Gasthof der Familie Matscher vor 22 Jahren übernommen. Beide Quereinsteiger, er Bankangestellter, sie Masseurin, kämpften anfangs mit der mangelnden Erfahrung im Gastgewerbe. Anna, als Hobbyköchin, stand nach dem dritten Jahr ganz alleine am Herd unterstützt von ihrer Schwiegermutter. Die ersten Gerichte waren Teigwaren und Desserts. Alois bildete sich in der Zwischenzeit zum Sommelier aus.

Der Weg war nicht einfach, aber nach zehn Jahren kam unverhofft der erste  Michelin-Stern und wurde nach nur vier Jahren wieder aberkannt. In dieser Zeit wurden aber die anderen Restaurantführer auf den Löwen  aufmerksam und nahmen ihn in ihre Führer auf mit guten bis sehr guten Bewertungen im Gambero Rosso. 2005 war auch der Michelin-Führer wieder mit dem Löwen zufrieden. Im Winter 2007/08 verwirklichte die Familie ihre Pläne Ambiente, Service und Küche in Einklang zu bringen.

Das Restaurant wurde in den alten Innenhof zwischen Gasthof und Stall verlegt und unter Beibehaltung der alten Strukturen nach Plänen Architekten Zeno Bampi in geräumiges Restaurant umgebaut. In den alten Speisesälen wird nun gekocht. Anna ist ständig auf Produktsuche, hat selber einen Kräutergarten angelegt und versucht einen Spagat zwischen traditioneller und mediterran-kreativer Küche. Alois betreut den Weinkeller mit ca. 350 Etiketten und berät die Gäste im Saal, zur Zeit mit Tochter Elisabeth.



E-Mail | Datenschutz | Impressum| Facebook
© SüdtirolDesign 2009-2014. Alle Rechte vorbehalten.